Bildungsgangleitung

Herr StD Peter Rosenthal
p.rosenthal(at)rmb-gt.de
Tel.: 05241/2112043
Herr OStR Niels Herling
n.herling(at)rmb-gt.de

 

 

Der Film: Was ist die Fachschule für Wirtschaft?

Schwerpunkt Absatz/Marketing oder Rechnungswesen/Controlling

Die Fachschule für Wirtschaft (oft auch "Staatlich geprüfter Betriebswirt" genannt) ist eine Einrichtung der beruflichen Weiterbildung. Das Bildungsangebot wendet sich an kaufmännische Mitarbeiter/innen mit Berufserfahrung.

Die Weiterbildung erfolgt branchenübergreifend. Die Bewerber/innen werden für Führungsaufgaben in funktionsbezogenen Bereichen qualifiziert. Nach bestandener Abschlussprüfung sind sie berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in“ zu führen.

Aufnahmevoraussetzung und Organisation

  • Sekundarstufe I – Abschluss mit Fachoberschulreife und  
  • Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung (Nachweis durch das IHK-Prüfungszeugnis bzw. den Kaufmannsgehilfenbrief, etc.) im Berufsfeld Wirtschaft und/oder Verwaltung 
  • Oder aber mind. die Fachoberschulreife und mind. 5 Jahre nachweislich kaufmännische Tätigkeit.

Die Weiterbildung erstreckt sich über sechs Semester (Schulhalbjahre). Wöchentlich werden im Durchschnitt rd. 12 Unterrichtsstunden erteilt.

  • Der Unterricht findet an drei Abenden (montags, mittwochs, donnerstags abends) ab 17:00 Uhr statt.
  • Pro Tag werden in der Regel jeweils vier Stunden Unterricht erteilt.
  • Darüber hinaus sind bestimmte Inhalte eigenständig zu erarbeiten (Selbstlernphasen).

Nach der Prüfung führen Sie den Titel "Staatlich geprüfter Betriebswirt / -betriebswirtin". Sie haben nun einen Abschluss, der sich auf dem Niveau DQR 6 befindet, gleichwertig mit dem Bachelor, jedoch nicht gleichartig.

Die Weiterbildung bei uns ist kostenlos.

Zur Anmeldung nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, in dem Sie der Bildungsgangleitung (siehe oben) eine Mail schicken.

Wir beginnen immer mit dem neuem Schuljahr im August / September. Wenn Sie sich später entscheiden, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir prüfen dann, ob ein Einstieg noch möglich ist.